Freitag, 13. April 2018

Der Fall Alfie Evans und warum ist die Kirche irrelevant geworden.....

Marco Tosatti analysiert und kommentiert bei "Stilum Curia" den Kampf um Alfie Evans Leben, der auch uns alle betrifft, Auch die Kirche, die -obwohl die Eltern Evans sich wiederholt an die Nuntiatur und schriftlich an den Vatican direkt (mit der Bitte um Asyl) gewandt haben, auch sie übrigens ohne Antwort - sozusagen lauthals schweigt.
Hier geht´s zum Original:  klicken

"HOFFEN FÜR ALFIE; HOFFEN FÜR ALLE. AUCH FÜR UNS. EINE IRRELEVANTE KIRCHE?"

Sie wissen es nicht, oder vielleicht doch, aber in diesen Stunden findet eine entscheidenden Schacht für Ihr Leben statt. Eine Schlacht die vielleicht offiziell das Recht eines einstmals demokratischen, sogenannten demokratischen , formal demokratischen Staates (sie dürfen wählen) sanktioniert, u entscheiden, ob einer seiner Bürger -schuldig krank zu sein- auf Grund der Entscheidung und des Wollens irgendwelcher Bürokraten getötet werden kann- auch gegen den Willen derer, die Blut von seinem Blute sind und ihn lieben. Genau wie im Rußland Stalins, wie im Deutschland Hitlers oder im China Mao Tse Tungs.

Wenn- was Gott verhüten möge- Alfie Evans erstickt wird, sind wir hier: hilflos angesichts eines Staates, der sagen kann, daß dein Leben "unnütz" ist, wenn die Menschen, die dich lieben, in diesem Fall die Eltern- das Recht haben, dich anderswo behandeln zu lassen und zu hoffen.

Wenn - Gott bewahre - Alfie Evans erstickt wird, werden wir dort sein; wehrlos vor einem Staat, der sagen kann, ob dein Leben "zwecklos" ist, wenn die Leute, die dich lieben - die Eltern in diesem Fall - das Recht haben, dich anderswo zu heilen und zu hoffen. Wehrlos und bereit, selbst Opfer zu werden, mehr als wir bereits sind. Wehrlos und bereit,  Opfer zu werden, mehr als wir es bereits sind.

Nicht, daß das in der Realität und an der Substanz viel ändert. Schon jetzt gibt es ein "Recht" das Leben menschlicher Wesen im Leib der Mutter zu unterdrücken, Aber -jedenfalls bis jetzt- haben fast alle-fast alle Praktizierer und  Anhänger dieser Form des Mordes die Tatsache anerkannt, daß man- wenn man einmal das Licht der Welt erblickt hat, das Recht hat, zu leben und zu versuchen, weiterzuleben.
Wenn Alfie Evans -nach Charlie Gard-vom Alder Hey Krankenhaus mit den Richtern als Komplizen ermordet wird, werden diese Grenzen dauerhaft aufgehoben.

Während ich das schreibe, hoffen wir noch, daß Alfie und seine Eltern aus dem Krankenhaus fliehen können; dessen Verhalten erscheint von Stunde zu Stunde fremdartiger.
Warum lassen sie das Kind nicht weggehen?
Vielleicht aus Angst, daß andernorts Fehler oder Versäumnisse aufgedeckt werden könnten?

Die Schlacht von Tom, Kate und Alfiue spielt sich zur völligen Indifferenzt der Großen ab.
Der Massenmedien, Regierungen, Politiker, der Kirchen. Verteidigt haben ihn die einfachen Leute in den sozialen Netzwerken und in den Straßen Liverpools, vor dem Krankenbaus.
Massenmedien, Regierungen und Politiker interessieren sih für ganz andere Dinge, das wissen wir.
Die Kirche theoretisch nicht. Vielleicht bin ich hoffnungslos romantisch.
Es würde mich freuen, den Erzbischof von Liverpool vor diesem Krankenhaus beten zu sehen. Es würde mich freuen, wenn der Papst ...aber was schreibe ich. soll er tun?

Es wird also nichts passieren, wovon ich vielleicht träume. Was Msgr.Paglia, der "Mann für das Leben" Papst Franziskus wohl gesagt haben mag?
Was er in dem unglücklichen Interview sagte? "Die getroffene Entscheidung beabsichtigt nicht, das Leben zu verkürzen, sondern eine Situation therapeutischen Übereifers zu beenden. "
Dann wacht die Kirche eines schönen Morgens auf, schaut in den Spiegel und sagt: "Weiß jemand warum ich irrelevant bin?"  Ja, man weiß warum."

Quelle: Stilum Curiae, M.Tosatti 


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen